Glossar Versorgung > stationär

 

Glossar über Einrichtungen der Gesundheitsversorgung

Stationäre Versorgung

Der Begriff Akutkrankenhaus ist im Sozialgesetzbuch V nicht näher definiert. 

Er ist allgemein gebräuchlich, um Krankenhäuser zu beschreiben, in denen Behandlungen von kurzzeitiger Dauer stattfinden. Die Krankenhausverweil- dauer ist in der Regel auf wenige Tage begrenzt. 

Die stationäre Aufnahme erfolgt üblicherweise nach Einweisung durch einen ambulant praktizierenden Arzt. Im Notfall ist eine direkte Aufnahme möglich (Notfallambulanz). In Abhängigkeit von der Spezialisierung einzelner Akutkrankenhäuser kann eine Verlegung zwischen den Häusern erfolgen.

Die amtliche Krankenhausstatistik unterschied bis Ende der 1980er Jahre zwischen Akut- und Sonderkrankenhäusern. Seit 1990 findet der Begriff in der Krankenhausplanung der Bundesländer keine Verwendung mehr, 
stattdessen wird zwischen Allgemeinen und Sonstigen Krankenhäusern unterschieden.

Gemäß Indikatorensatz für die Gesundheitsberichterstattung der Länder werden im internationalen Vergleich die Allgemeinen Krankenhäuser den Akutkrankenhäusern gleichgestellt. 

zurück 

© Copyright 2007, KOM Consulting, Düsseldorf. Alle Rechte vorbehalten.

Validate XHTML Validate CSS