Glossar Versorgung > stationär

 

Stationäre Versorgung

Landeskrankenhäuser sind Krankenhäuser in Trägerschaft eines Bundeslandes bzw. eines Landeswohlfahrts- oder Landschaftsverbandes. 

Der Begriff Landeskrankenhaus wird im allgemeinen Sprachgebrauch synonym für psychiatrische Fachkrankenhäuser, d.h. für sog. sonstige Krankenhäuser, in öffentlicher Trägerschaft genutzt, da die überwiegende Mehrheit der Landeskrankenhäuser diese Fachrichtung abdeckt. Grund- sätzlich ist die Gründung von Landeskrankenhäuser auch für andere medizinische Fachgebiete wie beispielsweise Orthopädie möglich. 

Der Staat kommt mit den Landeskrankenhäusern seiner besonderen Fürsorgepflicht für Menschen mit körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung direkt nach. Das Betreiben von psychiatrischen Fachkranken- häuser kann aber auch in privater, frei-gemeinnütziger oder kommunaler Trägerschaft erfolgen.

 

zurück 

© Copyright 2007, KOM Consulting, Düsseldorf. Alle Rechte vorbehalten.

Validate XHTML Validate CSS